Die 2-jährige, fast gänzlich weiße Katze Elli wirkt häufig in sich gekehrt und verschlossen. In ihr schlummert leise ein kleiner Schatz, der an einer schweren Last zu tragen hat. Äußerlich scheint Elli eine ganz normale Katze zu sein, die gerne mit den anderen Katzen in der Pflegestelle schmust, herumtollt und auch sonst sehr gut verträglich ist. Doch Elli leidet an Epilepsie und hatte schon mehrere Anfälle.

Diese traten meist in besonderen Stresssituationen auf, wie bespielsweise bei der Fahrt zum Tierarzt, weshalb wir für sie ein besonders ruhiges und liebevolles Zuhause suchen. Mittlerweile ist sie medikamentös sehr gut eingestellt. Die Kosten für die Medikamente liegen bei etwa 25 Euro im Monat. Ansonsten ist Elli eine völlig unkomplizierte und ruhige Katze, die vielleicht aufgrund ihrer Einschränkung, gegenüber Fremden etwas mehr Zeit benötigt, um Vertrauen zu fassen. Dann aber genießt sie, wie jede andere Mieze, ihre Streicheleinheiten sehr und vergisst manchmal, dass sie ein besonderes Geheimnis hat.

Freigang ist ihr wichtig. Elli ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. Wer hat Geduld und liebt die Herausforderung einer nicht alltäglichen Kätzin?

(c) 12/2016 - Tierschutzverein Schramberg
1/6 
zurueck start pause weiter

 

pflegestelle01
Wir benötigen dringend weitere Pflegestellen, denn ohne Menschen, die Tieren ein vorübergehendes Zuhause schenken, können wir keine Notleidende Tiere aufnehmen.