Bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Tierschutzbundes am 12. September in Stuttgart waren wir als Mitgliedsverein ebenfalls vertreten. Diese stand unter dem Motto "Tierschutz mit Herz und Verstand - Gemeinsam sind wir stark!"

Die Mitgliedsvereine forderten durch Maßnahmen wie der Einrichtung einer SOKO Hundehandel und eine Heimtierschutzverordnung dem illegalen Welpenhandel einen Riegel vorzuschieben.

In einer Halbzeitbilanz zur Politik der Großen Koalition appellierten die Vereine an die Bundesregierung die im Koalitionsvertrag festgelegten Maßnahmen zum Tierschutz unverzüglich umzusetzen.

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Präsidium wurde Thomas Schröder zum zweiten Mal zum Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes gewählt und auch die Vizepräsidentinnen Dr. Brigitte Rusche und Renate Seidel wurden in ihren Ämtern bestätigt. Jürgen Plinz wurde erneut Schatzmeister.

Zwei Resolutionen, einmal zum illegalen Welpenhandel und zur Halbzeitbilanz der großen Koalition, wurden einstimmig verabschiedet.

(c) 09/2015 - Tierschutzverein Schramberg
1/5 
zurueck start pause weiter
 

pflegestelle01
Wir benötigen dringend weitere Pflegestellen, denn ohne Menschen, die Tieren ein vorübergehendes Zuhause schenken, können wir keine Notleidende Tiere aufnehmen.